AIDAprima – Madeira mal anders

Nach einem Seetag auf Aidaprima haben wir am Morgen im Hafen von Funchal auf Madeira angelegt. Das Wetter war sehr vielversprechend, so dass wir uns schon auf einen schönen Tag auf der Insel freuten. Einen Mietwagen hatten wir allerdings nicht gebucht. Wir wollten uns dieses Mal am Vormittag Funchal anschauen und am Nachmittag mit der Seilbahn nach Monte fahren.

Wir starteten wieder gegen 09:30 Uhr und ließen uns mit dem Taxi in die Innenstadt fahren. Taxen stehen direkt am Kreuzfahrterminal und der Preis für eine einfache Fahrt in die Innenstadt von Funchal kostete 5,00 Euro. Ein Weg zu Fuß ist natürlich auch möglich und dauert ca. 30 Minuten. Wir machten uns also auf den Weg in Richtung Altstadt und wollten unbedingt zur Markthalle “Mercado dos lavradores”.

[easy-image-collage id=306]

Markthalle “Mercado dos lavradores”

Auf dem Weg dorthin kommt ihr an einem wunderschönen Park vorbei und bekommt schon dort einen Eindruck von der Pflanzenvielfalt auf Madeira. Der Weg bis zur Markhalle dauert zu Fuß ungefähr 15 Minuten – es lohnt sich. Am Eingang der Markthalle werdet ihr schon von Ständen mit wunderschönen Blumen begrüßt. Neben Gemüse, getrockneten Chilis und frischem Obst, könnt ihr auch fangfrischen Fisch in der Fischhalle kaufen bzw. bestaunen. Die Kinder beschwerten sich zwar etwas über den Geruch, beeindruckt waren sie aber trotzdem….!

[easy-image-collage id=305]

Nach dem Spaziergang durch die Stadt und dem Besuch der Markthalle ließen wir uns wieder mit dem Taxi zum Schiff fahren, da wir unseren kleinen Mann zunächst erst einmal schlafen legen wollten. Unsere Erkundung von Madeira ging dann gegen 14:30 Uhr wieder weiter. Unser Ziel war dieses Mal die Seilbahnstation in Funchal um das Bergdorf Monte zu besuchen.

Wir fanden sehr schnell eine Taxifahrer, der uns für 10 Euro zur Seilbahnstation bringen wollte. Auf dem Weg dorthin fragte er uns auf Englisch, ob wir auch schon an verschiedenen anderen Orten von Madeira waren. Da wir dies verneinten, bot er uns an für 70,00 Euro 3-4 Stunden zu den berühmten Hotspots auf Madeira zu fahren. Nach kurzem Überlegen willigten wir ein und los ging unsere private Sightseeing Tour.

 

Bergdorf Monte

Erste Station der Tour war das Bergdorf Monte. Die Fahrt dorthin war sehr eindrucksvoll und abenteuerlich, denn es ging sehr kurvenreich über enge Straßen den Berg hinauf. In Monte habt ihr die Möglichkeit mit den berühmten Korbschlitten wieder nach Funchal zu fahren. Diese Fahrt verspricht auf jeden Fall ein Abenteuer. Da die Mitnahme eines Buggy nicht möglich ist und unsere Kinder einfach noch zu klein sind, entschieden wir uns gegen diese rasante Fahrt. Nach einem gemütlichen Spaziergang durch Monte, wartete unser Taxifahrer schon am vereinbarten Treffpunkt um mit uns zu einem Aussichtspunkt zu fahren.

 

[easy-image-collage id=307]

Pico dos Barcelos

Nach ca. 20 Minuten Fahrt kamen wir in Pico dos Barcelos an. Von dort hat man eine super Aussicht auf die Bucht von Funchal. Außerdem können eingefleischte Christiano Ronaldo-Fans sein Geburtshaus von dort sehen. Für die Kinder gab es dort auch einen kleinen Spielplatz, so dass alle auf ihre Kosten kamen. Nach ca. 20 Minuten Aufenthalt, was ausreicht, ging die Fahrt weiter nach…

[easy-image-collage id=308]

Câmara de Lobos

Der Weg führt uns in Richtung Meer in eines der ältesten Fischerdörfchen auf Madeira – Câmara de Lobos. Hier haben wir einen Aufenthalt von einer Stunde vereinbart. Unser sympathischer Taxifahrer lies und direkt am Fischerhafen aussteigen. Von dort erkundeten wir das kleine verträumte Örtchen. Eine Besonderheit von Câmara de Lobos sind Kunstwerke aus Flaschenettiekten an den Türen. Wir machten noch eine kurzen Rast in einem typischen portugiesischen Café und genossen den Ausblick, bevor die Fahrt zu unserer letzten Station weiterging.

[easy-image-collage id=309]

Cabo Girao

Was erwartet euch am Cabo Girao? Eine der höchsten Steilklippen Europas mit einer angegebenen Höhe von 560 – 589 Metern. Dort befindet sich eine Aussichtsplattform mit Glasboden. Ein absolutes Highlight für die Kinder aber auch für uns. Der Ausblick ist einfach einzigartig, wer jedoch nicht ganz schwindelfrei ist, dem empfehle ich den Glasboden eher nicht. Nach diesem beeindruckendem Erlebnis machten wir uns gegen 17:30 Uhr glücklich und zufrieden auf dem Rückweg zur Aidaprima, die wir nach ca. 25 Minuten Fahrtzeit wieder erreichten.

 

Fazit

Wow, was wir alles auf Madeira gesehen haben, dass hätten wir am Morgen wirklich nicht gedacht. Unser Taxifahrer war super und konnte sehr gut Englisch. Er gab uns auf der Fahrt viele Infos und wir waren sogar live dabei, als er seine Frau bezüglich eines bevorstehenden Schwangerschaftstestes vertrösten musste. Dazu sei gesagt, dass er erst vor 3 Monaten Vater geworden ist und eine weitere Schwangerschaft nicht geplant war….

Madeira mal andersZu empfehlen ist die Sightseeing-Tour am Nachmittag zu machen. Wo sich die Ausflügler am Morgen die Klinke in die Hand geben, war am Nachmittag nichts mehr los und wir hatten die Hotspots fast für uns alleine.

Den Abend ließen wir dann gemütlich und mit einem Glas Ponchas (Nationalgetränk auf Madeira) ausklingen.

Nächster Stop: Teneriffa (Loro Parque) 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

4 Kommentare

  1. Rosi Strasser
    30. April 2018 / 11:47

    Ein absolut schöner Blogeintrag. Nach Madeira muss ich als Blumenfanatiker unbedingt auch noch:)

    • familieaufunddavon
      Autor
      30. April 2018 / 22:20

      Also ich war auch total angetan von Madeira und wollen auf jeden Fall nochmal dorthin!

  2. Desi
    30. April 2018 / 15:09

    Die Gegend ist ja traumhaft und mit dem Schiff sicherlich auch toll, heute hier und morgen dort zu sein.

    • familieaufunddavon
      Autor
      30. April 2018 / 20:31

      Ja es ist traumhaft dort! Deine Homepage ist aber auch sehr schön, vor allem sind wir super gerne in Cape Coral! Da ist es auch wunderschön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram

6   54
12   69
10   54
10   56
10   68
8   57
12   62
12   57

Folge auf Instagram

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?