6 Dinge, die man über eine Kreuzfahrt mit AIDA wissen sollte

Als wir unsere erste Kreuzfahrt im Jahr 2016 mit AIDA Prima gebucht hatten, wussten wir noch gar nicht, was auf uns zukommt und wie der Ablauf auf einem Kreuzfahrtschiff ist. Wir wussten unsere Route und unsere Häfen, doch alles Weitere war eine Überraschung. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, hier unsere Erfahrungen und Tipps einmal aufzuschreiben, die für uns wichtig und interessant sind. Unsere Erfahrungen beziehen sich allerdings nur auf Kreuzfahrten mit AIDA Prima und AIDA Perla, jedoch gelten einige Dinge auch für andere Reedereien, bzw. Schiffe.

1. Vario-Tarif oder Premium buchen

Wir haben bislang unsere Kreuzfahrten immer im Vario-Tarif gebucht. Dies bedeutet, dass ihr die Kabine von AIDA zugeteilt bekommt. Ihr legt euch lediglich auf die Kabinenkategorie fest und erhaltet ca. 50 Tage vor Beginn der Kreuzfahrt die Mitteilung über eure Kabinennummer. Der Vorteil ist natürlich, dass ihr bei diesem Tarif einiges an Geld sparen könnt.

Entscheidet ihr euch dazu, im Premium-Tarif zu buchen, könnt ihr euch eure Kabine aussuchen. Ihr legt also während des Buchungsprozesses fest, in welcher Kabine ihr während der Kreuzfahrt wohnen möchtet. Des Weiteren erhaltet ihr bei Premiumbuchung u.a. bis zu 200 MB Datenvolumen (pro Reise), täglich zwei Flachen Mineralwasser auf der Kabine, Willkommensgeschenk und eine Umbuchung ist einmal kostenfrei möglich.

2. Kabinenwahl und Ausstattung der Kabine

Auf unserer ersten Kreuzfahrt hatten wir eine Meerblickkabine auf Deck 5 zugeteilt bekommen. Die Kabine war für eine Belegung von bis zu 4 Personen ausgelegt. Das bedeutet, dass in der Kabine ein Sofa vorhanden ist, dass zum Bett umgebaut wird. Darüber findet ihr noch ein weiteres Bett, was aus der Decke herausgezogen werden kann (Pullman-Bett). Bei dem Pullman-Bett ist ein Rausfallschutz vorhanden und über eine Leiter gelangt man nach oben. Bei der Meerblickkabine habt ihr ein großes Fenster, was sich jedoch nicht öffnen lässt. Das Bad ist mit einer Dusche ausgestattet und verfügt über ausreichend Stauraum.  Des Weiteren ist in jede Kabine ein Safe, ein Fön und Fernseher zu finden.

Auf den weiteren Kreuzfahrten haben wir uns immer für eine Verandakabine Komfort entschieden, da wir bei einer Kreuzfahrt einfach den Komfort eines Balkons nutzen wollten. Diese Kabinen waren immer gleich aufgebaut, jedoch von der Grundfläche etwas kleiner als die Meerblickkabine.

3. Babybett und Babyphone

Auf der ersten Kreuzfahrt mit AIDA Prima waren unsere Kinder 9 Monate und 2,5 Jahre alt. Wir benötigten also ein Babybett auf der Kabine. Dies ist bei AIDA überhaupt kein Problem und kann direkt bei der Buchung mitgebucht werden. Bei Bezug  der Kabine war dieses  schon aufgebaut und bezogen.

Wir hatten bei allen Kreuzfahrten ein Babyphone hinzugebucht. Die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 67,00 Euro pro Woche. Das Babyphone stand schon bei Bezug der Kabine bereit. Ihr erhaltet ein Mobiltelefon, was mit eurem Kabinentelefon verbunden wird, wenn es benötigt wird. Das Kabinentelefon fungiert dabei als Babystation und ruft im Bedarfsfall auf euerem Mobiltelefon an. Nehmt ihr das Telefonat ab, dann könnt ihr durch das Telefon hören, was in der Kabine los ist. Wir hatten überall Empfang mit dem Babyphone und konnten somit Abends ein bisschen „Zeit zu Zweit“ an Bord genießen.

Ihr erhaltet zusätzlich noch ein Windeleimer auf die Kabine und habt die Möglichkeit eine Babywanne an der Rezeption zu leihen. Für unsere große Tochter haben wir jedes Mal einen Rausfallschutz, der unter die Matratze geklemmt wird, erhalten.

4. Getränkepaket

Wir hatten uns bei all unseren Kreuzfahrten für das Getränkepaket AIDA Light (alkoholfrei) entschieden. Die Kosten belaufen sich hierbei auf 9,90 € pro Tag und Erwachsenen. Die Kinder können bis zu einem Alter von 4 Jahren bei den Eltern mittrinken. Wir haben uns für das Getränkepaket entschieden, da wir gerne alkoholfreie Cocktails und Milchshakes trinken und diese, neben den alkoholfreien offenen Getränken, auch inkludiert sind. Seit Anfang 2018 erhaltet ihr auch sämtliche Kaffee – und Teespezialtäten über das Light Paket. Für uns hat es sich immer gerechnet, so dass wir auch in Zukunft  das Getränkepaket buchen werden.

5. Kinderbetreuung

Auf AIDA Prima und der baugleichen AIDA Perla können die Kinder ab 3 Jahren den Kidsclub des Schiffes besuchen. Dort werden zu festen Programmzeiten (ohne Anmeldung am Vortag) verschieden Dinge (Basteln, Spielen, Singen u.a.) mit den Kindern veranstaltet. Die festen Programmzeiten waren bei unseren Reisen immer von 10:00 – 12:30 Uhr und von 16:00 – 18:00 Uhr. Die Kinder können selbstverständlich auch außerhalb dieser Betreuungszeiten den Kidsclub besuchen, hierfür ist aber eine Anmeldung am Vortag notwendig. Mit den Kindern wird dann bei Bedarf auch Essen gegangen. Generell sind die Betreuungszeiten von 08:00 – 21:00 Uhr.

Neben dem Kidsclub gibt es auf den beiden Schiffen auch einen Miniclub für Kinder im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahren. Die Betreuung ist jedoch nicht kostenfrei und beläuft sich auf 10 € die Stunden. Hierfür muss zunächst eine Eingewöhnung zusammen mit den Eltern erfolgen, bevor die Betreuung dann von dem Personal des Miniclubs übernommen wird.

Wir haben diese Form der Betreuung nicht genutzt, so dass ich leider keine Erfahrungen weitergeben kann. 

AIDAprima - Unser Fazit
Miniclub
AIDA Kreuzfahrt
Kidsclub

Bordleben auf AIDA Prima und Perla

Generell fanden wir das Bordleben auf AIDA Prima und Perla sehr angenehm. Was uns als sehr positiv aufgefallen ist, ist die freie Platzwahl während des Essens (auch wenn das Finden einen Tisches manchmal etwas schwierig war).  Beim Besuch der Restaurants legt AIDA auch Wert darauf, dass die Herren mit langen Hosen erscheinen.  Während unserer  Reisen wurde sehr darauf geachtet. Lediglich im FUEGO Restaurant sind vereinzelt Passagiere mit Bademänteln in das Restaurant gekommen. Diese wurden  aber vom Personal höflich wieder nach draußen geschickt.

Auf allen Schiffen der Reederei AIDA gibt es keine vorgeschriebenen Trinkgelder pro Tag und Person. Jeder Gast kann selbst entscheiden, wann und vor allem wem er ein Trinkgeld geben möchte. 

Zu Beginn euerer Reise müsst ihr eine Seenotrettungsübung machen. Diese ist Pflicht, denn erst nach dem Absolvieren, darf das Schiff aus dem Hafen auslaufen. Die Übung dauert ungefähr eine halbe Stunde und danach kann die Reise losgehen.

AIDA hat ebenfalls kein geschlossenes Theater an Bord. Die Shows finden im Theatrium statt und man kann auch ganz einfach nur einen Moment zuschauen und dann weiter seiner Wege gehen. Natürlich bringt dies auch eine gewisse Unruhe in die Shows. Wir haben allerdings festgestellt, dass es gerade mit kleineren Kindern perfekt ist, denn unsere Kids haben eine komplette Show fast nie durchgehalten. Wir konnten dann einfach aufstehen und mussten die anderen Gäste nicht belästigen.

AIDAprima Unser Fazit Teil 2
Theatrium

Ich hoffe ihr habt einen kleinen Einblick über die Möglichkeiten erhalten, die ihr auf einem Kreuzfahrtschiff der AIDA Flotte habt. Sofern ihr noch einen genaueren Bericht über die AIDA Prima lesen wollt, lest doch einfach einmal diesen Artikel: AIDA Prima – Unser Fazit

Einen interessanten Blogbeitrag zu Kreuzfahrt mit Kindern findet ihr auch bei der lieben Alexandra von „doublyblessedblog.com“. Sie schreibt auf ihrem Blog sehr ausführlich über ihre Kreuzfahrt mit ihren Zwillingen. Den Beitrag findet ihr HIER! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.