Hello Fresh mit Kindern – Wenn das Essen mit der Post kommt!

Seit einiger Zeit sind wir Kunden von Hello Fresh. Bei Hello Fresh handelt es sich um ein deutsches Unternehmen, was im Jahr 2011 gegründet wurde. Das Unternehmen verkauft „Kochboxen“ im Abonnement.

Warum Hello Fresh?

Seit Mai diesen Jahres bin ich eine „Working-Mom“ und unser Alltag hat sich gewaltige verändert. Die Tage sind sehr durchstrukturiert und der Essensplan wird am Wochenende für die kommende Woche aufgestellt.

Dabei sind uns immer mehr die Ideen ausgegangen, was wir Abends zusammen kochen könnten. Immer wieder das selbe, darauf hatten wir keine Lust. Mein Mann und ich wollten einfach wieder etwas Abwechslung auf unserer Speisekarte und aus diesem Grund haben wir uns mit Hello Fresh beschäftigt.

Was erwartet euch bei einer Bestellung bei Hello Fresh?

Die Kochbox des Berliner Unternehmens wird über das Internet geordert. Ihr könnt dabei auswählen wie viele Gerichte ihr pro Woche haben wollt und wie viele Portionen enthalten sein sollen. Habt ihr euch dann für euere Box entschieden, könnt ihr noch zwischen 8 Gerichten wählen.

Ihr legt einen Liefertag fest und schon kommt eure Kochbox zu euch nach Hause. Unsere Kinder waren am Anfang etwas verwundert, als die Post plötzlich Lebensmittel brachte. Wir haben sie dabei aber integriert und sie durften fleißig mit auspacken. 

Wie sieht eine Hello Fresh Box aus? 

Die Kochbox ist sehr gut gekühlt, damit verderbliche Ware, ohne Risiko, zum Verbraucher gelangt. In der Box selbst, ist jedes Gericht separat verpackt und somit kann direkt losgelegt werden. Hello Fresh achtet sehr darauf, den Verpackungsmüll so gering, wie möglich zu halten. 

Auf den folgenden Bilder seht ihr, was für eine Menge von Lebensmittel geliefert werden. Wir haben die Box für zwei Personen, mit vier Gerichten bestellt. Zudem ist natürlich das Rezept für jedes Gericht enthalten, mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, damit wirklich nichts schief gehen kann. 

Hello Fresh

Hello Fresh

Hello Fresh

Hello Fresh

Hello Fresh

Fazit zu Hello Fresh

Wir sind begeistert. Die Zutaten sind von sehr guter Qualität. Die Herkunft lässt sich nachvollziehen.  Es sind immer frische Zutaten (kein TK). Die Gerichte schmecken uns, aber auch den Kindern. Natürlich muss man darauf achten, dass die Gerichte nicht zu scharf sind (es wird oft Chili verwendet), aber sonst sind sie für die ganze Familie geeignet.

Wir finden außerdem gut, dass man das Abonnement wöchentlich kündigen, oder an seine Bedürfnisse anpassen kann. Eine Lieferung kann man auf einen 4-wöchtenlichen Abstand ausdehnen, für eine bestimmt Zeit pausieren, oder kündigen. Alles funktioniert über die App von Hello Fresh. 

Einziger Nachteil ist der Kundendienst. Bei Problemen hatten wir zwar sofort jemanden erreicht, jedoch konnte uns dieser nicht helfen, weil er nicht Bescheid wusste. Erst beim nächsten Anruf, hatten wir jemand Kompetentes am Apparat.

Wenn ihr Hello Fresh auch ausprobieren wollt, dann spart ihr mit dem Code CHBISC auf eure erste Bestellung 20 Euro (für Neukunden).

Hello Fresh

 

Werbung wegen Produkempfehlung – unbezahlt.

1 Kommentar

  1. 16. Oktober 2018 / 10:51

    Ein toller Bericht. Ich habe HelloFresh bislang noch nicht ausprobiert, aber ich bin mittlerweile doch sehr neugierig darauf. Werde es auf jeden Fall auch einmal versuchen. Ich bin gespannt, ob es mich überzeugen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.