Ein Sommertag am Edersee

Der letzte Sommertag hatte sich angekündigt und wir wollten noch etwas Schönes mit den Kindern unternehmen. Also haben wir beschlossen zum Edersee in Waldeck-Frankenberg zu fahren. Fahrtzeit von uns ca. 1,5 Stunden. Wir packten also unsere Taschen, mit Badesachen und Proviant und machten uns auf den Weg.

TreeTop Walk mit Eichhörnchen-Pfad

Unsere erste Anlaufstelle am Edersee, war der Baumkronenpfad. Hierüber hatten wir uns vor Abfahrt bereits informiert. Da es in der Sonne sehr heiß war, erhofften wir uns Spaß für die Kinder und ausreichend Schatten. Der Weg führt über eine Schotterpiste zum Parkplatz TreeTop Walk. Ihr habt dort die Möglichkeit ein Kombi-Ticket mit dem Tierpark zu kaufen, oder ein Einzelticket. Die Preise belaufen sich auf 8,50 €/Erwachsener und 4,50 €/Kind. Kinder unter 4 Jahren müssen noch keinen Eintritt bezahlen.

TreeTop Walk Edersee

Wir machten uns also auf den Weg zum TreeTop Walk, der ca. 800 Meter vom Kassenhäuschen entfernt liegt. Der Weg führte uns über den Eichhörnchenpfad, wo die Kinder an verschiedenen Stationen Dinge über den Wald und das Eichhörnchen erfahren können. Ein Gewinnspiel mit Quizfragen zu den einzelnen Stationen machten das ganze noch spannender.

Nach Klettermöglichkeiten und vielen Informationen gelangten wir zum Eingang des Baumkronenpfades. Auch dort gibt es viele Informationstafeln über die Tiere im Wald. Der Weg schlängelt sich über 250 Metern nach oben, vorbei an den Baumkronen. Das Ende ist dann eine Aussichtsplattform mit einem wunderschönen Blick ins Edertal und den Stausee.

Für uns ging es dann den gleichen Weg zurück, da die Kinder noch einmal klettern wollen. Ihr könnt jedoch auch einen anderen Weg zum Parkplatz gehen und habt dann einen „Rundweg“ gelaufen. Von dort fuhren wir zur Edertalsperre – Fahrtzeit 5 Minuten.

TreeTop Walk Edersee
TreeTop Walk Edersee
TreeTop Walk Edersee
TreeTop Walk Edersee
TreeTop Walk
TreeTop Walk
TreeTop Walk
TreeTop Walk

Edertalsperre und Wasserspielplatz am Edersee

An der Edetalsperre angekommen, mussten wir zunächst einen Parkplatz suchen. Aufgrund des sehr guten Wetters und der Tatsache, das Wochenende war, war dort sehr viel los. Wir parkten etwas abseits und liefen dann in Richtung Edertalspeere. Der Fußweg dauerte ca. 10 Minuten.

Die Kinder waren fasziniert von der riesigen Staumauer, auch wenn der Edersee wirklich sehr leer war. Wir liefen hinüber auf die andere Seite und schauten an vielen Stellen einmal über die hohe Mauer.

Wir hatten die Badesachen für die Kinder dabei, denn wir wollten den Wasserspielplatz besuchen. Nicht weit von der Staumauer entfernt, befindet sich dieser auf der rechten Seite. Über mehrere Ebenen wurde dort die Eder mit dem Stausee nachgebaut. Die Kinder hatten die Möglichkeit Wasser zu pumpen, über eine Brücke zu gehen und einfach im Wasser zu planschen.

Aufgrund des doch sehr klitschigen Bodens empfehlen wir für den Besuch auf jeden Fall Badeschuhe. Da der gesamte Wasserspielplatz mit Kopfsteinpflaster am Rand eingefasst ist, ist die Verletzungsgefahr doch sehr hoch.

Edertalsperre
Edertalsperre
Wasserspielplatz Edersee
Wasserspielplatz
Wasserspielplatz

Abschluss auf der Dornröschenhöhe

Nachdem die Kinder ausgiebig geplanscht hatten, wollten wir noch etwas essen gehen. Da uns die Gastronomie direkt an der Staumauer nicht angesprochen hatte, liefen wir also wieder zurück zum Auto. Wir wollten zum Hotel Dornröschenhöhe, welches wir auf unserem Weg vom TreeTop Walk zum Edersee entdeckt hatten. Fahrtzeit vom Edersee bis dorthin ca. 10 Minuten.

Am Restaurant angekommen nahmen wir auf der großen Terrasse Platz. Die Speisekarte bietet verschiedene Gerichte der „Deutschen Küche“ . Für die Kids gab es auch spezielle Kinder Gerichte. Wir haben uns nach diesem wunderschönen Tag ein Schnitzel in unterschiedlichen Variationen gegönnt. Das essen war frisch zubereitet und geschmacklich sehr zu empfehlen.

Nachdem dann alle satt waren, ging es für uns wieder auf den Nachhauseweg. Am Abend fielen die Kids glücklich ins Bett und wir können das Ausflugsziel einfach nur empfehlen.

Sofern ihr noch ein Ausflugsziel in der wunderschönen Rhön sucht, dann schaut mal hier vorbei: Arche Rhön und Noah’s Segel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.